Garten Rosa - Unser erster Pflegegarten

Aktualisiert: Juni 14



Unser Garten Rosa an der Aarestrasse war die erste Fläche, welche uns von einer engagierten Privatperson überlassen wurde und welche wir über einen längeren Zeitraum bewirtschaften dürfen. Die Besitzerin dieses schönen Bijous ist Regina.

Sie hat einen der ersten naturnah gestalteten Gärten in Aarau gehabt, mit Trockenmauer, Wiese, zwei Obstbäumen, einheimische Blumen, Stauden und Sträucher wie Felsenbirnen, Sanddorn, Holunder.


Regina hat mit ihren Kindern schöne Stunden im Garten verbracht und diesen immer wieder den Bedürfnissen der Familie angepasst und rege genutzt. Inzwischen haben sie und die Kinder aber andere Prioritäten und deshalb war der untere Teil des Garten etwas verwaist. Das Ziel war und ist es wieder Leben in den Garten zu bringen. Durch Teilen entstand also ein Mehrwert für beide Seiten denn das Erwachen ihres Gartens bereitet Regina Freude und der Austausch mit Regina ist für uns Bereicherung pur.


Als erstes wurde das riesige Trampolin abgebaut, die darunter liegenden Sträucher gerodet um Platz zu schaffen für den Gemüseanbau. Die Teppichstange wurde dank viel Ideenreichtum und Kreativität kurzerhand in ein Rankgerüst umfunktioniert und wir hoffen, dass dort in Zukunft eine Fülle von Minikiwi herum ranken werden. Natürlich wurde auch ein Kompost mit Weiden und Haselnussästen angelegt, so bleibt das wertvolle Grüngut im Garten und wir können den Kreislauf schliessen. 


Ein lebendiger Boden ist zentral und die Bodenlebewesen brauchen gute Nahrung, damit unsere Pflanzen gesund sind und uns mit wertvollem Gemüse und Früchten beschenken. Bald wird auch das Regenwasser gefasst. Die Gestaltung wird nach Permakultur Prinzipien vorgenommen und ist ein gutes Übungsobjekt für Sarah, den kreativen Kopf und die pflegenden Hände, die diesen Garten immer weiter entwickeln und wachsen werden lassen. Sie ist zur Zeit in der Ausbildung zur Permakultur Designerin und bringt all ihre Liebe und ihr Know-How ein".



94 Ansichten